Nachrichten

Passionsandachten: "Was brauchst Du in dieser Zeit?"

mehr...

alle anzeigen

Nachrichten

19.01.2021: Trotz Corona: Weltgebetstag 2021 aus Vanuatu

mehr...

alle anzeigen

Spendenprojekte

Ausreinigung und Sanierung unserer Orgel

mehr...

alle anzeigen

Andacht

Liebe Leserinnen und Leser!
Gott sorgt für uns. Darum brauchen wir uns nicht von unseren Sorgen auffressen zu lassen. So sagt es uns Jesus in der Bergpredigt. Das ist doch Grund zur Freude, zu einem zuversichtlichen und unbeschwerten Leben! An dieser Stelle kommt das Wörtchen aber ins Spiel - aber wir sorgen uns doch. Uns plagen viele Sorgen vor dem Corona-Virus, vor Ansteckung, vor dem Alleinsein, Sorge um den Arbeitsplatz, um den Betrieb. So gerne würden wir uns wieder unbeschwert besuchen, in den Urlaub fahren, Feste feiern, gemeinsam singen, ja sogar zur Schule gehen. Aber die Sorge ist stärker. Dieses aber nervt!
Da ist es verständlich zu fragen: Wo spüren wir Gottes Fürsorge? Wo schöpfen wir Zuversicht? In diesen Wochen gehen wir durch die Passionszeit. Wir erinnern an das Leiden Jesus Christi und auch an das Leiden der Welt und unser eigenes Leiden. Gewalt, Hass, Krankheit, Ungerechtigkeit, Konkurrenzkampf, Klima-zerstörung. All das macht uns Sorgen! Die dunklen Seiten unseres Lebens. In Jesus hat Gott sie selbst durchlitten, sogar bis in den Tod.
Und nun kommt Gottes aber ins Spiel! Aber der Tod, das Leiden, die Angst haben bei Gott nicht das letzte Wort. Gottes Liebe reicht tiefer als die tiefste Dunkelheit. Sie ist stärker als alle lebensfeindlichen Mächte. Am Ende siegt das Leben. Das zeigt Gott uns mit der Auferstehung Jesu an Ostern! Gottes aber schenkt Hoffnung!
So groß die Not auch ist, Gott ist größer! So bedrückend unsere Sorge auch ist, Gott schenkt uns immer wieder seinen Segen. So dunkel uns die Zukunft auch erscheint, Gottes Hoffnungslicht leuchtet uns entgegen wie die Sonne am Ostermorgen.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie die Zeichen der Zuwendung Gottes in Ihrem Alltag entdecken! Gehen Sie Ihren Weg in österlicher Freude!
Ihre Pastorin Wiltraud Schuchardt